Mit Wünschen aus der Heimat ins neue Amt

 

Die Konstituierung der Landesregierung alle fünf Jahre ist ein besonderer Moment. So ging es auch Frieslands SPD Landtagsabgeordneten Olaf Lies. Fünf Jahre erfolgreicher Arbeit als Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr liegen hinter ihm. Mit guten Wünschen aus der Heimat ist Olaf Lies jetzt in seinen neuen Aufgabenbereich als Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz gestartet.

Hannover1

Eine große Gruppe interessierter Bürger und Bürgerinnen war zur Amtseinführung der Minister aus Friesland nach gereist und hat diese live im neuen Landtag verfolgt. Die ersten friesischen Gäste im neu sanierten Landtag. „Endlich können wir wieder direkt das Landtagsgeschehen verfolgen. Unfair sind allesamt begeistert von dem offenen und hellen Erscheinungsbild des Plenarsaals. Im anschließenden Gespräch mit dem frisch vereidigten Minister ging es auch um den neuen Aufgabenbereich, aber auch um die Belange Frieslands. Lies betonte im Gespräch: "Auch in Zukunft werde ich mich als Minister weiter für die Sorgen und Nöte der Bürger meines Wahlkreises einsetzen. „Die neue Aufgabe bringt viele positive Ansätze für meine Region. Gerade die Themen Energie, Küstenschutz und Bauen werden auch in Zukunft von großer Bedeutung sein. Meine Aussage - Dem Norden gehört die Zukunft - kann ich jetzt mit Nachdruck zum Erfolg führen. Wir werden auch gerade mit dem Thema Energie und CO2 freie Produktion unsere Region weiter voranbringen. Selbstverständlich werde ich auch weiter an der erfolgreichen Entwicklung des JadeWeserPorts arbeiten. Als Mitglied des Aufsichtsrates werde ich die weitere Platzierung am Mark ebenso wie die zweite Ausbaustufe vorantreiben.“, so Umweltminister Lies. Die gute Zusammenarbeit mit den Landtagskollegen der Region ist ihm dabei besonders wichtig. Das Gespräch im Anschluss gemeinsam mit dem Kollegen MdL Jochen Beekhuis ist ein Beleg dafür. Gemeinsam mit meinen Kollegen bringen wir die Region voran."

 
    Niedersachsen
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.